Atelier 47 Systemische Therapie bei psychischen Störungen

AT 47 «Psychische Störungen» in Wallerfangen.

Diese Veranstaltung hat am 17. April 2015 begonnen.

Während die klassische Psychiatrie auf biologische und psychische Defizite fokussiert, können psychiatrische Störungen aus systemischer Sicht als Lösungsversuch der Betroffenen für problematische Konstellationen in ihrem Lebensumfeld gesehen werden, auch wenn sie mit Leiden verbunden sind. Psychiatrische Symptome und die damit verbundene Krankenrolle können zu vermehrter Zuwendung durch Angehörige verhelfen, von familiären Konflikten ablenken und durch Vermeidung anstehender Autonomieschritte Lebensrisiken verringern, allerdings zum Preis eingeschränkter persönlicher Entfaltungsmöglichkeiten. Problematische Denkmuster (z.B.: „Wenn ich morgens schlecht gelaunt aufwache, ist das der Beginn einer schweren Depression“) oder Verhaltensmuster (z.B.: Je passiver der Sohn, desto aktiver wird die Mutter.) können das Problem in zirkulären Prozessen aufrechterhalten und chronifizieren.

Es werden psychosoziale Muster bei verschiedenen psychiatrischen Störungsbildern (affektive Störungen, Schizophrenien, Persönlichkeitsstörungen) vorgestellt und daraus spezifische, kontextabhängige Vorgehensweisen abgeleitet. Mit Videopräsentationen aus Therapiesitzungen und Kleingruppenübungen wird das Vorgehen illustriert. Von der ressourcenorientierten Vorgehensweise können nicht nur die PatientInnen, sondern auch die professionellen Helfer profitieren.

Literatur:

  • Ruf, G.D. (2005): Systemische Psychiatrie. Ein ressourcenorientiertes Lehrbuch. Stuttgart (Klett-Cotta). 2. Auflage 2012.
  • Ruf, G.D. (2013): Einführung in die systemische Psychiatrie. Heidelberg (Carl-Auer).
  • Ruf, G.D. (in Vorbereitung): Schizophrenien und schizoaffektive Störungen. Störungen systemisch behandeln. Heidelberg (Carl-Auer). Erscheint im Herbst 2014.

Gastdozent/in

Dr. Gerhard Dieter Ruf

Dr. med., Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, Psychotherapie mit Praxis in Asperg, Lehrender für systemische Therapie und Beratung (DGSF), Systemischer Therapeut (IGST, SG, DGSF), langjährige Klinikerfahrung im psychiatrischen und psychotherapeutischen Bereich, Weiterbildungsbefugnis der Bezirksärztekammer Nord-Württemberg im Fach Psychiatrie und Psychotherapie. Arbeitsschwerpunkte: systemische Psychiatrie, systemische Therapie bei psychiatrischen Störungen. Siehe auch: www.psych-asperg.de.

Ihr(e) Ansprechpartner(in): Jerzy Jakubowski

Umfang An 2 Tagen (16 Ausbildungsstunden)
TeilnehmerInnenzahl 20-30
Ort Haus Sonnental
66798 Wallerfangen
Teilnahmegebühr 230 €
Anmelden

Diese Veranstaltung hat bereits am 17. April 2015 begonnen

Sie können den Button unterhalb nutzen, um sich anzumelden.
Termine 17.04. –18.04.2015
1. Tag: 10.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 9.00 – 17.00 Uhr
Es werden 16 Ausbildungsstunden bescheinigt.
Hinweis Diese Veranstaltung kann auch unabhängig von dem Curriculum Therapie & Beratung belegt werden.

Jetzt Anmelden »


Gehört zu dem Programmheft 2015. Zuletzt geändert am 10. September 2014.