Atelier 46 „Meine Trauer wird Dich finden“ – Eine neuer Ansatz in der Trauerarbeit: Hypnosystemische Trauerbegleitung

AT 46 «Trauer» in Merzig.

Diese Veranstaltung hat am 28. November 2014 begonnen.

Die Arbeit mit Trauernden ist immer noch vom psychoanalytischen Verständnis im Sinne eines „Loslassens“ geprägt. Bei schwerer Trauer fühlen sich Betroffene damit nicht verstanden. In diesem Workshop soll dagegen eine hypnosystemische Trauerarbeit vorgestellt werden, die mit hypnotherapeutischen und imaginativen Methoden arbeitet.

Trauer wird hier verstanden als kreative Beziehungskraft, die eine andere, innere Beziehung zum Verstorbenen unter der Bedingung der Abwesenheit leben will. Der Verstorbene ist dabei als eigener Ich-Zustand weiterhin präsent. Aus diesem Verständnis heraus wird der Betroffene unterstützt, einen sicheren Ort für den Verstorbenen zu finden. Im Workshop werden die theoretischen Hintergründe dieser Trauerarbeit gezeigt, Imaginationen werden vorgestellt und mit kleinen Übungen wird das Vorgehen gelernt.

Literatur

Es werden 16 Ausbildungsstunden bescheinigt.

Gastdozent/in

Roland Kachler

Diplom Psychologe und Psychologischer Psychotherapeut, Klinischer Transaktionsanalytiker (DGTA), Systemischer Paartherapeut, Supervisor, Fortbildungen in hypnotherapeutischen (Klinische Hypnose MEG) und systemischen Ansätzen und in psychodynamisch-imaginativer Traumatherapie, seit 20 Jahren Leiter einer Psychologischen Beratungsstelle, eigene psychotherapeutische Praxis.

www.Kachler-Roland.de

Ihr(e) Ansprechpartner(in): Rudolf Klein

Umfang An 2 Tagen (16 Ausbildungsstunden)
TeilnehmerInnenzahl 20 - 30
Ort CEB-Akademie
Industriestraße 6-8
66663 Merzig
Teilnahmegebühr 230 €
Anmelden

Diese Veranstaltung hat bereits am 28. November 2014 begonnen

Sie können den Button unterhalb nutzen, um sich anzumelden.
Termine

28.11. – 29.11.2014
1. Tag: 10.00 – 18.00 Uhr
2. Tag: 9.00 – 17.00 Uhr

Hinweis Diese Veranstaltung kann auch unabhängig von dem Curriculum Therapie & Beratung belegt werden.

Jetzt Anmelden »


Gehört zu dem Programmheft 2014. Zuletzt geändert am 26. September 2013.