Atelier Systemische Strukturaufstellungen

AT 31 «Strukturaufstellungen» in Merzig.

Diese Veranstaltung hat am 10. Dezember 2009 begonnen.

Coronavirus / Veranstaltungen in nächster Zeit

Wegen der aktuellen Entwicklung und zunehmender Einschränkungen sehen wir uns gezwungen, sämtliche Veranstaltungen der SGST, die jetzt oder in nächster Zeit stattfinden sollten, bis auf weiteres zu verschieben. Sobald sich die Situation gebessert hat und von offizieller Seite Entwarnung gegeben wird, werden wir Nachholtermine anbieten und zum normalen Ablauf zurückkehren.

Veröffentlicht vor 4 Monaten von Peter M. Glatzel.

Die von Matthias Varga v. Kibéd und Insa Sparrer entwickelten systemischen Strukturaufstellungen sind systemisch-konstruktivistische Verfahren mit einer systematischen Interventionsgrammatik, die in der lösungsfokussierten Methode der Schule von Milwaukee (Steve de Shazer, Insoo Kim Berg u.a.) und der Erickson’schen Hypnotherapie verwurzelt ist.

Strukturaufstellungen sind – wie Psychodrama, Skulptur- und Rekonstruktionsarbeit, Familienaufstellungen, Unternehmenstheater und andere szenische Methoden – ein Gruppensimulationsverfahren, in deren Rahmen sich Menschen durch Veränderungen der Fremd- und Eigenwahrnehmung Einblicke in Zusammenhänge eines beobachteten Systems verschaffen können und so Zugänge zu neuen Veränderungsmöglichkeiten entwickeln.

In diesem Atelier wird mit einer Reihe unterschiedlicher Formate der Strukturaufstellungsarbeit (Tetralemma-Aufstellungen, Aufstellungen des ausgeblendeten Themas, Glaubenspolaritäten-Aufstellungen, Personen-System-Aufstellungen u.a.) und mit semantischen Reaktions-Differenzierungs-Übungen gearbeitet. Die theoretischen Grundideen werden dabei an einer Vielzahl praktischer Übungen und Demonstrationen verdeutlicht.

Literatur
Sparrer, I. u. M. von Kibéd (2000): Ganz im Gegenteil. Heidelberg (Carl-Auer-Systeme).
Sparrer, I. (2004): Wunder, Lösung und System. Heidelberg (Carl-Auer-Systeme)

Gastdozent/in

Gastdozent: Matthias Varga von Kibéd, Prof. Dr., Professor für Logik und Wissenschaftstheorie an der Universität München; Supervision und Seminartätigkeit an verschiednen Therapie- und Ausbildungsinstituten im In- und Ausland; Lehrbeauftragter u.a. am Institut für medizinische Psychologie Universität München; leitet mit Insa Sparrer das Institut für systemische Ausbildung, Fortbildung und Forschung (SySt) in München.

Moderation: Rudolf Klein

Ihr(e) Ansprechpartner(in): Rudolf Klein

Umfang An 2 Tagen (16 Ausbildungsstunden)
Fortbildungspunkte 18
TeilnehmerInnenzahl 20–24
Ort Merzig
Teilnahmegebühr 200 €
Anmelden

Diese Veranstaltung hat bereits am 10. Dezember 2009 begonnen

Anmeldeunterlagen anfordern bei: Rudolf Klein, Poststr. 46, 66663 Merzig

SGST Geschäftsstelle
Frau Monika Lackas
Poststr. 46
D-66663 Merzig

Termine 10.12.09 – 11.12.09
(10.00 – 18.00 Uhr an beiden Tagen)
Hinweis Diese Veranstaltung kann auch unabhängig von dem Curriculum Therapie & Beratung belegt werden.
Bemerkung Es werden 16 Ausbildungsstunden bescheinigt. Davon können 8 Stunden Selbsterfahrung anerkannt werden.

Jetzt Anmelden »


Gehört zu dem Programmheft 2009. Zuletzt geändert am 30. Oktober 2008.