AT 56 Fallverstehen und Settingkonstruktion in der Jugendhilfe

AT 56 »Jugendhilfe« in Neustadt an der Weinstraße beginnend am 08. August 2019

Immer wieder sind wir mit Kindern oder Jugendlichen konfrontiert, für die die Regelangebote der Jugendhilfe (Kita, Hort, Ganztag) oder auch viele Erziehungshilfe-Settings offensichtlich nicht passen. Diese Kinder/Jugendliche verstoßen gegen die Regeln, gefährden andere Kinder oder sich selbst und bringen ihre SozialpädagogInnen an den Rand der Verzweiflung. Verständlicherweise entwickelt sich der Wunsch sie zu entlassen oder zu verlegen.

Manchmal reicht es aus, besser zu verstehen, was mit diesen Kindern/Jugendlichen los ist, um sie am gleichen Ort passender weiter betreuen oder besser aushalten zu können. Manchmal muss man das Setting erweitern oder ein ganz neues Setting stricken, das besser auf die Sorgen und Nöte dieser Kinder eingehen oder ihnen klarere Grenzen setzen kann (manchmal sogar mit gekonnten Formen von Zwang). In dem Seminar wird Mathias Schwabe aus systemischer und psychoanalytischer Perspektive Grundlegendes zum Fallverstehen und zur Konstruktion von Settings darstellen, von ungewöhnlichen, kreativen Settings berichten und auf aktuelle Fälle der Teilnehmer*innen eingehen, die ihr Verstehen erweitern wollen und auf der Suche nach tragfähigen Lösungen für schwierige Fälle sind.

Gastdozent : Prof. Dr. Mathias Schwabe
Prof. Dr. Mathias Schwabe hat über 30 Jahre im Bereich Erziehungshilfen gearbeitet und geforscht. Seine Erfahrungen sind in zahlreiche Bücher geflossen wie „Pädagogik mit schwierigen Jugendlichen“ (2013 zusammen mit Burkard Müller), „Freiraum mit Risiko“ (2014), „Methoden der Hilfeplanung“ (5. Auflage 2016) und „Begleitende Unterstützung und Erziehung in der Sozialen Arbeit“ (2010). Als Mitglied der „Qualitätsagentur-Heimerziehung“ hat er zahlreiche Settings für sogenannte „schwierige“ Kinder bzw. Jugendliche intensiv kennen gelernt und durch neue Impulse Anstöße zur Weiterentwicklung gegeben.
Mathias Schwabe lehrt und lernt an der Evangelischen Hochschule Berlin.

Gastdozent/in

Moderation: Andreas Kannicht

Gastdozent: Prof. Dr. Mathias Schwabe

Umfang An 2 Tagen (16 Ausbildungsstunden)
TeilnehmerInnenzahl ca. 16
Ort akasa
Gipserstr.15
67433 Neustadt an der Weinstraße
Teilnahmegebühr 230 €
Anmelden

Anmeldung erbeten bis 01. Juli 2019.

Sie können den Button unterhalb nutzen, um sich anzumelden.
Termine

15. & 16. August 2019
8. & 9. August 2019
1.Tag: 10.00 - 18.00 Uhr
2.Tag: 09.00 - 17.00 Uhr

Es werden 16 Ausbildungsstunden bescheinigt.

Jetzt Anmelden »


Gehört zu dem Programmheft 2019. Zuletzt geändert am 25. September 2018.