Editorial

Sie können die folgenden Editoriale online lesen:


Liebe Leserin, lieber Leser,

Zeit ist das Mittel, mit dem wir verhindern, dass alles zugleich passiert.


Richard Powers (2004): Der Klang der Zeit. Roman. Frankfurt a. M.: S. Fischer.

Obwohl vieles in den vergangenen Wochen nahezu gleichzeitig, unter Zeitdruck und in Zeitnot geregelt, entschieden und auf den Weg gebracht werden musste, ist es jetzt soweit: Sie halten das neue SGST-Programm in den Händen (fast zumindest, schnell per Post bestellen). Und wie Ihnen (hoffentlich) bereits aufgefallen ist, hat "unser Heft" ein neues Erscheinungsbild bekommen. Wir hoffen, es gefällt Ihnen so gut wie uns und Sie erkennen die "alte SGST im neuen Kleid" trotzdem wieder. Und wenn Sie jetzt auf die Suche gehen, ob es auch inhaltlich etwas Neues gibt, werden Sie feststellen, dass wir -betreffend die Weiterbildung Therapie und Beratung- die curriculare Struktur verändert haben.
Der Grundkurs wird sich ab sofort (leicht) verändern. Auch weiterhin werden zwei Lehrtherapeuten die Gruppe -bei entsprechender Teilnehmerzahl- begleiten. Der Stundenumfang wird 144 Stunden betragen (bisher 160) Zusätzlich haben wir aber bereits begleitend zum Grundkurs 6 Tage Supervision vorgesehen.

Eine deutlichere Veränderung entsteht im Aufbaukurs ab dem Jahr 2008. Der eigentliche Aufbaukurs wird in Zukunft 96 Stunden statt bisher 144 Stunden umfassen, ebenfalls in einer festen Gruppe und in Begleitung zweier Lehrtherapeuten - ohne zusätzliche externe Referenten - stattfinden. In den vergangenen 15 bis 20 Jahren hat es viele neue Entwicklungen gegeben, die sowohl die Theorie als auch die Praxis der Systemischen Therapie erweitert, bereichert und teilweise auch irritiert haben. Für die Vermittlung dieser Strömungen und Zuflüsse, sowie für das Training von Techniken möchten wir innerhalb des veränderten Aufbaukurses mehr Zeit zur Verfügung stellen. Die Gruppendynamik des Aufbaukurses wird dadurch eher der des Grundkurses entsprechen. Ergänzt wird auch der Aufbaukurs um 3 x 2 Tage kursbegleitende Supervision. Die 68 Stunden, die der Aufbaukurs in Zukunft weniger beinhalten wird, kommen in Form von Weiterbildungsseminaren und Ateliers wieder dazu.

Hier steigen die externen Referenten wieder ins Boot. In diesem Ausbildungsabschnitt haben Sie die Wahl, für welche Seminare Sie sich entscheiden. Dadurch haben Sie in Zukunft die Möglichkeit, sich für Spezialseminare anzumelden, die auf Ihr individuelles berufliches Profil, Ihren Arbeitskontext und Ihre Interessen zugeschnitten sind.

Insgesamt benötigen Sie für den Erwerb des SGST-Zertifikats 8 Atelier- bzw. Weiterbildungstage. Selbsterfahrung buchen Sie wie bisher Ihren Wünschen und Bedürfnissen entsprechend; ebenso die noch fehlenden 54 Supervisionsstunden. Der Stundenumfang der gesamten Weiterbildung verändert sich also durch die Neuerungen nicht, auch die Kosten bleiben stabil. Alle Informationen finden Sie ausführlich auf Seite 19 oder auf unserer Website unter Programm 2007 / Curriculum Therapie und Beratung. Aus unserer Sicht hat diese Veränderung viele Vorteile und wir sind auf Ihre Rückmeldung gespannt.

Ich hoffe, Ihnen jetzt bereits Lust auf die neue Struktur gemacht zu haben und verweise Sie abschließend noch auf unsere beiden Ateliers "Systemische Sexualtherapie" mit Ulrich Clement und "Systemische Strukturaufstellungen" mit Matthias Varga von Kibéd.

Viel Spaß beim Stöbern in unseren Angeboten.

Barbara Schmidt-Keller

P.S.: Viele unserer Angebote sind von der Ärztekammer und von der Psychotherapeutenkammer des Saarlandes zertifiziert/akkreditiert und entsprechend bewertet. Die Fortbildungspunkte können unter “Fortbildungspunkte” eingesehen werden.